Höhere Dieselsteuer

Höhere Dieselsteuer

Höhere Dieselsteuer ? Bundesrechnungshof mahnt neue Regierung zum Abbau von Steuersubventionen. Auch die Dieselsteuerermäßigung wird ausdrücklich genannt ! Fällt der Steuerrvorteil von derzeit 0,18 € weg ? Zuzüglich der Umsatzsteuer ? Lesen Sie dazu unseren Artikel !

Ausdrücklich weist der Bundesrechnungshof eine, wie auch immer zusammengesetzte neue Bundesregierung, auf den Abbau von Steuersubventionen hin. Ausdrücklich genannt wird der bisher eingeräumte Steuervorteil auf Dieselkraftstoffe, von derzeit 18 € Cent. Dazu käne dann noch die Umsatzsteuer in Höhe von 19 %, was eine effektive Erhöhung des Liter Diesel von 21,4 Cent ausmachen würde. Auf diese Szenario weist die Onlineausgabe der Neuen Ruhr Zeitung (NRZ  ) vom 26-Obtoker 2017 hin. Dort wird unter der Überschrift „Höhere Dieselsteuer soll dem Staat Milliarden bringen“ ausführlich dargelegt, welche Konsequenzen die Umsetzung der Vorschläge des Rechnungshofes bedeuten würde.

Mercedes Benz OM 654 Dieselmotor (Daimler AG Pressefoto)
Mercedes Benz OM 654 Dieselmotor (Daimler AG Pressefoto)

Der Dieselmotor, und damit auch die Millionen Fahrzeughalter, haben ja schon mächtige Gegner aus der Umweltpolitik gegen sich, kommt jetzt noch ein weiterer Feind aus dem Lager der Regierungsbehörden hinzu ? Mit der Diskussion um die Schadstoffbelastungen durch Nox, wurde der Diesel bereits zum Ladenhüter. Der Wert eines Diesel PKW’s gerät ins Rutschen wie eine Schneelawine. Kommt dann noch eine Diskussion über höhere Steuern auf Dieselkraftstoff hinzu, dürfte der Drops für diese Antriebsart endgültig gelutscht sein.


Aber das Procedere kennen wir ja eigentlich schon. Eine Maut mit unserer Frau Bundeskanzlerin sollte es ja ebenso wenig geben, wie eine Mehrwertsteuererhöhung im Jahr 2006. Somit steht der deutsche Steuermichel nach einer Bundestagswahl wahrscheinlich wieder so da, wie er es ja seit jeder Wahl gewohnt war – eben geschröpft durch Höhere Dieselsteuer !

Was kann man prophylaktisch dagegen tun ? Schritt eins wäre das Teilen des Beitrages auf Facebook. Die Masse der deutschen Dieselautofahrer benutzt die Fahrzeuge ja nicht zum puren Vergnügen, sondern ist auf die, immer wieder auch von der Politik geforderte Flexibilität und Mobilität, angewiesen. Oder kurz gesagt, das Automobil wird zum Erhalt des Lebensunterhalt und zum Erhalt der Wirtschaftskraft, gerade in diesem Land, täglich gebraucht. Wurde uns nicht eingetrichtert, der Diesel sei umweltfreundlicher als ein Benzinmotor, da er wesentlich weniger Co2 ausstößt ? Haben wir nicht brav alle den Partikelfilter nachgerüstet, oder einen neuen Diesel mit dem Selbigen angeschafft, um noch in die Umweltzonen fahren zu dürfen ? Und gerade als wir damit angefangen haben, fleißig den Euro 6 Diesel mit AddBlue und SCR Kat zu favorisieren, gerade jetzt soll der Staat die nächste Keule auspacken ?

Klar noch ist nichts entschieden, aber wie es uns die Erfahrung der letzten Jahre gelehrt hat, kommt es im Nachhinein immer Knüppeldick. Wehren heist auch darüber sprechen, z.B. mit Ihren frisch gewählten Bundestagsabgeordneten, die Sie hier finden:

https://www.bundestag.de/abgeordnete/

P.S Dieser Artikel wurde von einem Autogasfahrer verfasst, der sich sicher ist, dass die gleiche Axt auch an diesen Steuervorteil angelegt wird. Und machen wir uns darauf gefasst, wenn wir alle elektrisch unterwegs sind, wird aus der Mineralölsteuer die Kilowattabgabe auf Strom für Antriebsmotoren im Strassenverkehr…

Höhere Dieselsteuer ? Rettet den Dieselmotor !  Sauberer Motor und weiniger Krafstoffverbrauch ? Der Sterne-Blog schwört auf die Produkte von LiquiMoly (günstig von Amazon)

Die Fotos auf dieser Seite sind (C) by Sterne-blog Hendrik Steinacker Dieser Artikel enthält Werbung von Google Adsense und Amazon