Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE Das T(rauer) Modell ?

Kaufberatung Mercedes W123 T-Modell

Kaufberatung Mercedes W123 T-Modell

Diese Kaufberatung Mercedes W123 T-Modell, könnte mit einem Satz schon wieder zu Ende sein, denn von dem Kauf unseres Protagonisten
muss dringend abgeraten werden. Aber diese Kaufberatung für ein Mercedes Benz T Modell aus der legendären Baureihe W123 zeigt uns sehr schön und überdeutlich wo die Schwachstellen der Karosserie dieser Typen liegen.
Satteln wir das Pferd mal von hinten auf und schauen aus dem Januar 2017 auf die Preise von Classic Analytics, was dort für einen Mercedes S123 280 TE aufgerufen wird:

Zustand : Mäßig 4600,- € und gepflegt 15500,- €

Für unseren T(rauer) Modell ruft der Verkäufer einen Preis von 3950,- € auf. Aus den realen Erlösen der meisten privat verkauften Fahrzeuge, darf man eher von der Hälfte der offiziellen Preiskataloge ausgehen. Bei einem wir:klich begehrten Fahrzeug in einen guten und gepflegten Zustand kann man auch beide Preise addieren und das durch zwei teilen um an einen realistischen Preis zu gelangen. Dieses Mercedes W123 T Modell ist aber auf Grund seines schlechten Zustand nicht mehr für eine wirtschaftliche Restauration in Betracht zu ziehen. So viel vorweg, kommen wir nun zu den harten Fakten:

Händler und Location

Ja der Gebrauchtwagenkauf ist eine wirkliche Vertrauenssache, deshalb schauen wir künftig hier auch auf die Persönlichkeit des Verkäufers. Der junge Mann der mir das Auto in der Düsseldorfer Nordstadt schmackhaft machen will, ist nicht der letzte Halter. Er verkauft das Auto im Auftrag eines Bekannten. Nee is klar ne…
Im weiteren Gesprächsverlauf stellt sich jedoch heraus, das er vom Handel mit PKW’S und LKW’s, vornehmlich aus den benachbarten Niederlanden lebt und somit de facto gewerblicher Gebrauchtwagenhändler ist. Prima dachte ich und warf ihm das Wort der Gewährleistung um die Ohren. Er verneinte die Garantie und bot nunmehr den Verkauf im Kundenauftrag. Nee is klar..
Das ich an diesem Punkt den Hof nicht verlassen habe, liegt ganz allein an dem Eigennutz für meine treuen Blogleser.

Karosserie

Diese Mercedes S123 (ja es ist nach Daimlerjargon kein W wie Wagen, sondern ein S wie Stationswagen) hat keine rostfreie Stelle mehr an der gesamten Karosserie. Vom Dach bis zu den Wagenheberaufnahmen, waren alle Teile mehr oder minder an- bzw. durchgerostet. Zu den gravierendsten, sichtbaren Problemen gehörten die Vertiefungen der Haubenschaniere, im Motorraum, zwischen den Kotflügeln und den Stechblechen, an der Spritzwand.

Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE
Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE. Rost im Bereich der Stehblecke




Hier wurde seit Jahrzehnten kein Modder und Unrat mehr beseitigt und so wurde dort der braunen Pest genug Nahrung zuteil. Alle vier Türen und die Heckklappe waren an den Unterkanten entweder stark angerostet oder auch schon völlig durch. Die Wagenheberaufnahmen sahen dagegen noch relativ gut aus, möglicherweise wurde sie schon mal in der Vergangenheit saniert. Rost knabbert auch schon die Innenschweller am Übergang zu B und C Säule der hinteren Einstiege an. Das Bermuda- Dreieck, Windschutzscheibe, das davor liegende Lüftungsgitter, genau an der Ecke, an der auch der Kotflügel an der A Säule endet, machte seinen Namen, rostig alle Ehre.

Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE
Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE. Rost am Windschutzscheibenrahmen unten

Das Schadensbild läßt darauf schließen, das der Wasserkasten  vor der Spritzwand ebenfalls dem Rost zum Opfer gefallen sein wird. Dagegen sind die Anrostungen der Bohrungen, der umlaufenden Zierleisten Pippiefax, wie man im Pott gerne Banalitäten nennt.

Interieur

Das eigentlich gute, weil unzerstörbare Mercedes Benz Tex-Material der Sitzbezüge und der fast fehlerfreie restliche Interieurzustand , konnte die Ehre dieses einstmals traumhaften Mercedes T Modell nicht mehr retten.

Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE
Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE. Armaturenbrett aus der zweiten Serie, ebenfalls das Lenrad!

Ich habe es für nicht ausgeschlossen erchtet, dass der komplette Innenraum bereits schon mal von einem jüngeren Modell umgebaut wurde. Die Struktur der Armaturenbrettfolierung stammte nach meiner Auffassung von einem gemopften Modell. Dies würde dann den weniger verbrauchten Zustand erklären.

Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE Armaturenbrett
Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE. Interieur des Mercedes S123 Armaturenanlage

Motor, Antrieb, Technik

Ein Mercedes Benz W123 hatte den Ruf, wenn überhaupt, dann nur ganz langsam zu sterben. Die Botschaft, dass ein alter Mercedes Dich eigentlich immer nach Hause bringt, brachte auch dieser ausgedienter T klar rüber ! Zündung an, Zündschlüssel bis zum Anschlag und ein paar Kurbelwellenumdrehungen später springt der gusseiserene M110 auf allen sechs Zylindern willig an und regelt seinen Leerlauf korrekt ein. Man darf sich nicht vor dem Klang speziell dieses Motors abschrecken lassen. Das Klingeln ist in den M110 quasi hinein konstruiert worden. Damit macht der Rabauke es dem Käufer nicht gerade leicht, zwischen den evtl. problematischen Kettengeräuschen und dem normalen Klang einen Unterschied festzustellen. Auch die nicht unerheblichen Geräusche aus dem Riememtrieb vereinfachen die akustische Prüfung nicht gerade. Die zweite Weisheit zu einem alten Mercedes Motor, wonach fehlender Ölschweis ein Indiz für komplett fehlendes Öl ist, ist nicht vonder Hand zu weisen. Also zieht man den Ölpeilstab und schaut sich die Konsistenz de Schmierstoffs an. Rehbraun und frei von kleinen Bläschen soll es sein. Auch diese Anforderung bestand der Mercedes M 110 locker. Allerdings gab es keinerlei Hinweise auf eine letzte Wartung. Niemand weis wie viel Öl pro 1000 Kilometer sich an abgenutzten Lagerschalen und verschlissenen Kolbenringen, verflüchtigen. Das ein alter Mercedes Benz Benzinmotor Öl verbrauchen muss ist beim M110 ein Märchen. Ist alles gut in Schuss, speziell auch die Ventilschafdichtungen, dann darf der Ölkonsum auf 1000 Kilometer eigentlich nicht messbar sein.
Die damaligen Automatikgetriebe mit vier Fahrstufen, genießen bis heute einen legendären Ruf. Erfahren diese Boxen ihre regelmäßihe Wartung, dann sind sie für viele hunderttausend Kilometer gut. Da mangels Zulassung sich die Probefahrt auf den Innenhof des Grundstückes beschränken musste, konnten weder Motor noch Getriebe warm gefahren werden. So beschränkt sich der Test der Automatic auf das Schaltverhalten im Stand bei kaltem Hydrauliköl. Also Fuss auf die Bremse, Motor starten, dann den Hebel von P in der Kulisse nach R, für den Rückwärtsgang schieben. Dabei darauf achten, wie schnell das Getriebe auf die Fahrstufe R wechselt. Alles mehr als eine Sekunde bedeuten schlechte Nachrichten für den Geldbeutel des neuen Besitzers. Bei meinem Test T Modell hätte ich den Wagen beinahe vor das Garagentor, vor dem der Wagen in Augenschein genommen wurde, gesetzt. Dieser Fauxpas war ein Gemekinschaftswerk eines ruckenden Getriebe in Tateinheit mit einer desolaten Bremsanlage. Die eigentliche Schaltgeschwindigkeit hatte da auch keine weitere Bedeutung.

Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE Armaturenbrett
Kaufberatung Mercedes W123 T Modell 280TE. Interieur des Mercedes S123 Armaturenanlage

Fazit

Der Besuch in der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt hat sich wirklich gelohnt. Für unseren Blog konnten wir ein extremes negativ Beispiel für eine Kaufberatung Mercedes W123 T-Modell begutachten. Auf den Bildern sieht man sehr schön die Schwachstellen, die evtl. bei geschönten Kandidaten mit Hilfe eines Magneten geprüft werden müssen. Der Mercedes Kombi aus der Hand des älteren Herren, mit wenig Kilometern auf der Uhr und durchgehend scheckheft gepfleget ist heute seltener als die blaue Mauritius. Heute braucht man schon die gehörige Portion Glück, wenn sich ein Sammler oder Liebhaber von seinem top restaurierten Garagengold trennt. Alles was unter einer Grenze von 5000,- EUR auf dem Markt ist, ist entweder kaschiert oder nur mit erheblichem Reparaturbedarf ausgestattet. Verlassen sollte man sich auf seiner Suche aber nicht ausschließlich auf die herkömmlichen Plattformen und Webseiten. In den Niederungen der Provinzen, auf den Höfen der freundlichen Mercedes Benz Händler und in den Magazinen des W123 Clubs, kann der lifestyle Kombi der 80iger Jahre auf seinen neuen Besitzer warten.

Dieser Artikel enthält Werbung in Textlinks von Amazon und Google Adsense Anzeugen. Alle Bilder sind Eigentum des Autors